Gesundes Essen und Shakes - ein Gastartikel auf Tonistrendlupe

Vor kurzem habe ich in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter den Aufruf gestartet, das Blogger für Tonistrendlupe einen Gastartikel schreiben dürfen. die einzigste Bedingung war, dass es sich um Foodtrends handelt über die zur Zeit viel berichtet und gesprochen wird!
Heute möchte ich euch die erste Gastautorin und ihren Gastrartikel auf Tonistrendlupe vorstellen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und ausprobieren.
Langsam aber sicher halten Food Shakes auch Einzug in deutschen Küchen oder besser Schreibtischschubladen. Während Soylent aus den USA bereits seit 2014 sehr erfolgreich auf dem Markt ist, schwappt der Food Trend erst seit kurzem auch zu uns. Den Start für die Astronauten-ähnliche Nahrung machte ein US-Software Entwickler im Silicon Valley. Er war es Leid über das Essen nachdenken zu müssen und es dann auch noch essen zu müssen. Deshalb startete er einen Selbstversuch und entwickelte einen Nahrungsersatz der bald in Serie ging und inden USA ein Erfolg wurde.
Food Shakes: was ist das eigentlich?
Im Gegensatz zu den bekannten Proteinshakes oder Diätshakes ist die Rezeptur der Food Shakes darauf ausgerichtet den Körper optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Im Vordergrund steht dabei nicht Muskelaufbau oder Gewichtsreduktion, sondern einfach und schnell dem Körper alle notwendigen Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Dementsprechend enthalten Food Shakes alle Bestandteile eines normalen Gerichtes: Proteine, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Fette, Vitamine und Mineralstoffe. Einige Anbieter empfehlen sogar die komplette Ernährung durch Food Shakes zu ersetzen.
Food Shakes können eine gute Grundlage für eine ausgewogene Ernährung im hektischen Alltag bieten
Die Umstellung der kompletten Ernährung auf Meal Replacement Shakes wie sie auch genannt werden spart sicher enorm viel Zeit. Nicht nur, dass die Zubereitung viel schneller geht, sondern auch das lästige Nachdenken über „was esse ich denn heute“ fällt weg. Kein Einkaufslisten Schreiben, keine Parkplatzsuche und keine Schlangen an Supermarktkassen mehr. Das hört sich wirklich verlockend an. Aber eine reine Ernährung durch Food Shakes ist weder vollwertig, gesund noch gemütlich. Food Shakes wie der deutsche Vollwert-Shake Mahlzeit bieten sicherlich eine gute Grundlage um im hektischen Alltag ein Mittagessen schnell und gesund zu ersetzen. Abwechslungsreich und vollwertig wird die Ernährung aber erst dann, wenn man sich dafür am Abend mehr Zeit für die Zubereitung und den Genuss von frischen Gerichten gönnt.
Augen auf beim Food Shake Kauf: auf den Inhalt kommt es an
Inzwischen gibt es auf dem deutschen Markt eine große Auswahl an Food Shake Anbietern. Aber wie üblich sollte man nicht alles glauben was auf der Packung steht und ein paar wichtige Dinge beim Kauf beachten. Manche Shakes enthalten Maissirup oder auch „high fructose corn syrup“ genannt. Diese Zuckerform ist in der Wissenschaft umstritten, da einige Studien zeigen, dass der erhöhte Konsum zu Insulinresistenz (Diabetes Typ2) und anderen chronischen Krankheiten führen kann.
Meistens sind die Hauptenergie-Quellen Proteine wie zum Beispiel Casein und Molkenprotein. Besonders die Kombination der beiden eignet sich gut, da Molkenprotein leicht verdaulich schnelle Energie bereitstellt, während Casein langsamer verdaut wird und somit für eine langanhaltende Sättigung sorgt. Inzwischen gibt es aber auch vegane Food Shakes welche auf Soja- oder Erbsenprotein basieren.
Gerne vergessen wir, dass Ballaststoffe ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Ernährung sind. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Ballaststoffe keine Energie liefern. Zumindest nicht für uns. Aber für unsere Mitbewohner, die Darmbakterien. Unsere Darmbakterien tragen einen sehr großen Anteil zu unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden bei. Deshalb sollten wir also nichtvergessen auch ihnen eine natürliche Energiequelle zukommen zu lassen, wie zum Beispiel Leinsamen. Der bringt nicht nur Ballaststoffe mit sich, sondern auch noch wertvolle Omega-3 Fettsäuren.
Die Aufnahme von Omega-3 Fettsäuren ist besonders wichtig, weil wir Menschen diese Art der Fettsäuren nicht selbst herstellen können, unser Körper aber darauf angewiesen ist. Omega-3 Fettsäuren werden in die Zellmembranen eingebaut und haben eine gesundheitsfördernde Wirkung in Bezug auf kardiovaskuläre Erkrankungen von Arterienverkalkungen bis zum Herzinfarkt. Leider sind Omega-3 Fettsäuren in der Nährwerttabelle oft nicht explizit ausgewiesen. Deshalb gilt generell darauf zu achten wenig gesättigte Fette und dafür viele ungesättigte Fette zu sich zu nehmen. Besonders Palmöl als Fettquelle sollte gemieden werden, da es von Natur aus einen hohen Anteil an gesättigten „schlechten“ Fetten hat.
Mein Fazit als Ernährungsphysiologin:
Food Shakes wie Mahlzeit sind wirklich eine einfache und schnelle Alternative zu Fast Food und Tankstellen Sandwichs wenn man beruflich eingespannt ist oder viel unterwegs ist. Aber: Sie können nur zu einer vollwertigen und gesunden Ernährung beitragen und sie niemals ganz ersetzen.
Wer mehr Informationen erhalten möchte schaut mal auf dem Blog Mahlzeit vorbei! Gastautorin für diesen Blogartikel war Dr. Kerstin Geillinger-Kästle
Das ist DEINE Chance: Werd #Gastautor auf Tonistrendlupe!
Was hast Du davon?
Du kannst dich einem neuen Publikum präsentieren und weitere Leser für Dein eigenes Blog dazu gewinnen.
Was habe ich davon?
Ich habe zusätzlichen Input und biete neue Inhalte.
Kurzum – beide Seiten haben ihren Vorteil. Interesse? Dann schick mir eine E-Mail an toni_schreiner@web.de

Kommentare

Beliebte Posts