Fast Food muss nicht Junk Food sein

Die Jugend verschlingt nur, dann sauset sie fort; Ich liebe zu tafeln am lustigen Ort, Ich kost' und ich schmecke beim Essen
Quelle: Goethe, Gedichte. Ausgabe letzter Hand. 1827, Aus geselligem Lied: Gewohnt, getan
Als ich mit dem Sideways in Bad Cannstatt noch sesshaft war, kam mir durch den Sinn auch mit der Fast Foodwelle insbesondere der hausgemachten Burger mit zu schwimmen. So sollte es jeden Mittwoch „Mini Burger“ geben - Zwei pro Portion! Und weil ich als gelernter Koch meinen Ego nicht enttäuschen wollte, wurde im Sideways alles frisch und selber gemacht, natürlich auch das Patty frisch und von Hand geformt.
Die kleinen Cheeseburger boten neben selbst gemachten Buns auch selbst gemachtes Ketchup an. Quelle:Stuttgart Burger
Ich kann jedem, der eine kleine Bistro Bar besitz nur empfehlen sich mit hausgemachten und regionalen Zutaten zu idendifizieren! Das Prinzip ist denkbar einfach. Das Grundgerüst der Gerichte bleibt bestehen: Beim Burger das Konzept vom Fleisch im Brötchen, beim Fish’n Chips der Fisch mit Pommes Frites und die Pizza als gebackene Teigfläche mit Belag. Wenn Du also bereit bist, Deine Mayonnaise selbst zu machen und Dir dabei noch eine Idee kommt, wie Du Dein Werk noch ein wenig persönlicher gestalten kannst, werden Deine Gäste das anerkennen. Heute gebe ich zwei meiner Rezpte preis,die ihr ganz leicht selber zu Hause oder in euren Lokalen anwenden könnt!
Einface Mayonnaise
ERGIBT ETWA 600ml 1 Eigelb // 1 Ei // 1EL Senf // 2 EL Weißweinessig // Salz // Pfeffer // 500ml Pflanzenöl // 50ml Olivenöl (alle zutaten bei Zimmertemperatur)
Eigelb und Ei in eine Schüssel geben und mit Senf, Weißweinessig, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Unter ständigem Schlagen mit einem Schneebesen zuerst tropfenweise, dann in einem dünnen Starhl das Pflanzenöl und das Olivenöl einfließen lassen, bis die Mayonnaise stand und Glanz hat.
Homemade Ketchup
ERGIBT ETWA 250ml 8 Fleischtomaten // 2 Knoblauchzehen // 1 Zwiebel // 1 rote Paprikaschote // 4 EL Sonnenblumenöl // 2 EL Tomatenmark // 80g Rohrzucker // 50ml Weißweinessig // Salz // Pfeffer
Tomaten waschen, putzen, grob würfeln. Knoblauch und Zwiebel abziehen, fein würfeln, Paprika halbieren, putzen, entkernen, abbrausen und klein würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, die vorbereiteten Zutaten darin bei mittlerer Hitze etwa 7 minuten braten. Tomatenmark und Zucker hinzufügen, alles weitere 10 minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Dann Tomatensauce fein pürieren, durch ein Sieb streichen, Ketchup mit Essig, Salz und pfeffer abschmecken. Vorm Servieren abkühlen lassen und in Gläser oder Flaschen füllen.
Auch wenn du jetzt für dich oder Feunde zum nächsten Grillabend oder in deinem Lokal hausgemachte Majonnaise und Ketchup anbieten möchtest, Bedenke auch, dass Du nur das anbieten solltest, was Du auch wirklich schaffst.
Und wo kann man in Stuttgart hochwertige und leckere Burger essen?
Hier meine persönliche Top 3
Udo's Snack
Triple B - Beef Burger Brothers
The Burger Republic Stuttgart
Heute möchte ich zum Abschluß noch zwei Fragen an euch, meine treuen Leser los werden! Dies ist zwar erst der zweite Blogbericht, dennoch würde es mich interessieren wie ihr meinen Blog findet? Und worüber sollte ich einmal schreiben? In diesem Sinne, bis bald Toni
Bilderquelle: ElaKostbar

Kommentare

Beliebte Posts