Food Pairing und Cuisine Style erobern die Cocktailwelt - ein Gastartikel auf Tonistrendlupe

Cuisine Style Gewürzt, nicht gerührt – Kräuterbeet im Cocktail-Glas ... Der neue Cocktail-Trend in Szenebars. Bereits zum zweiten mal als Gastautorin für Tonistrendlupe, stellt Vicky Steidl 4 Cocktails vor!
Zugegeben: Ich liebe Cocktails! After-work, pre-dinner, after-dinner, at-the-beach und für alle anderen Gelegenheiten, die mir sonst noch einfallen. Mein Glück, dass zu meiner Wohnung noch eine große Loggia gehört, von der aus ich eine sensationelle Aussicht habe. Die lädt natürlich erst recht zu diversen Cocktail-Sessions ein. Zudem bietet sie Platz für eines meiner Hobbys: die Kräuterzucht. Lange Rede, kurzer Sinn: Es dauerte nicht lange, bis ich die geniale Welt der Cuisine-Style-Cocktails für mich entdeckt habe. Dabei werden für Cocktails Zutaten verwendet, die sonst nur in diversen Speisen verwendet werden. Vorrangig natürlich Kräuter, gerne aber auch Gemüse (Gurke im Gin-Tonic) oder Gewürze (Chili im Wodka).
Weil bei uns nun tatsächlich auch mal der Frühling eingetroffen ist, präsentiere ich euch hier meine liebsten Spring-Cocktail-Rezepte aus dem Cuisine-Style-Bereich:
Dreamteam: Limetten & Basilikum
Basilikum ist nicht nur in der mediterranen Küche ein Muss, sondern schmeckt auch in Kombination mit Gin genial. Das kräftig-würzige Aroma des Basilikums ergänzt die feine Wacholdernote vom Gin auf einzigartige Art.
Zutaten für 2 Personen: 10 cl Gin // 1 Limette // 2 EL Honig // 2 Hände voll Basilikum // Sodawasser zum Auffüllen // Eiswürfel
Zubereitung: Dieser Cocktail wird im Grunde wie ein Mojito zubereitet. Die Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocken schütteln. Die Limette waschen, trocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Zwei gekühlte Tumbler mit je der Hälfte Basilikumblätter, Honig, Limettensaft und Limettenschalte füllen. Alles kräftig mit einem Barstößel zerdrücken und verrühren. (Wem die „richtigen“ Bar-Utensilien fehlen, kann auch zur oberen Seite eines Schnitzelklopfers aus Holz greifen, der tut’s genauso.) Hier nicht zu zimperlich vorgehen, denn das Basilikum entfaltet sein Aroma nur, wenn es kräftig „durchgeknetet“ wird.
Anschließend die Tumbler mit Eiswürfel auffüllen, den Gin dazu leeren und alles mit einem Barlöffel verrühren. Nach Geschmack mit Sodawasser auffüllen.
Lovely: Himbeer & Rosmarin
Achtung bei diesem Cocktail! Er hat wahres Suchtpotenzial. Ideal für heiße Sommerabende.
Zutaten für 2 Personen: 10 cl Wodka // 1 Zitrone // 12 Stück Himbeeren // Himbeersirup nach Geschmack // 4 Zweige Rosmarin // Himbeersirup // Prosecco zum Auffüllen // Eiswürfel
Zubereitung: Die Himbeeren gründlich waschen und trocknen. Die Zitrone waschen, trocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Rosmarinzweige ebenfalls waschen und trocknen. Rosmarin auf zwei gekühlte Tumbler aufteilen. Je drei Himbeeren zufügen, die Zitronenschalte auf beide Tumbler aufteilen. Vom Zitronensaft je 1-2 cl (je nachdem, wie sauer man es möchte) in jeden Tumbler füllen. Einen Schuss Himbeersirup zufügen (oder mehr, wer es gerne süß möchte). Mit einem Barstößel alles kräftig zerdrücken und vermengen. Eiswürfel in den Tumbler füllen, Wodka zugießen. Alles mit einem Barlöffel verrühren. Mit Prosecco auffüllen und sofort genießen.
Exquisite: Orange & Thymian
Bei dieser Cocktail-Kreation handelt es sich um einen elegante Abwandlung des klassischen Martini-Cocktails. Der Cocktail schmeckt süßlich-herb und ist der perfekte Aperitif.
Zutaten für 2 Personen: 12 cl Gin // 2 cl Cointreau // 2 TL Orangensirup // 4 Zweige Thymian // Eiswürfel
Zubereitung: Geschüttelt oder gerührt? Je nachdem, welche Vorliebe ihr beim Martini habt, könnt ihr diesen Cocktail entsprechend zubereiten. Den Thymian vorher waschen, trocknen, zwischen die Hände nehmen und diese dreimal kräftig aufeinander klatschen. So entfalten die Kräuter ihr Aroma besser. Alle Zutaten samt Eiswürfel in einen Shaker (oder ein Rührglas) geben und kräftig shaken (oder rühren). In gekühlte Martinigläser füllen und servieren.
Refreshing: Zitrone & Melisse
Die perfekte Mojito-Abwandlung für alle, die nicht so auf den Zahnpasta-Geschmack der Minze abfahren.
Zutaten für 2 Personen: 12 cl weißer Rum // 1 Zitrone // 2 EL weißer Zucker // 20 Blätter Zitronenmelisse // Sodawasser // Eiswürfel
Zubereitung: Die Blätter der Melisse waschen, trocknen und in zwei Tumbler geben. Die Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben. Zitronensaft und –schale auf die Tumbler aufteilen. Je ein Esslöffel Zucker in die Tumbler geben (oder mehr, je nach Geschmack) und alles mit einem Barstößel kräftig vermengen und zerdrücken. Die Tumbler mit Eiswürfel füllen, Rum zugeben und alles mit einem Barlöffel verrühren. Nach Geschmack mit Sodawasser auffüllen.
Gastautorin für diesen Blogartikel war Vicky Steidl
Du möchtest auch Gastautor auf Tonistrendlupe werden und stellst Dir aber noch die Frage: "Was habe ich davon?"
Du kannst dich einem neuen Publikum präsentieren und weitere Leser für Dein eigenes Blog dazu gewinnen.
Was habe ich Tonistrendlupe davon?
Ich habe zusätzlichen Input und biete neue Inhalte.
Kurzum – beide Seiten haben ihren Vorteil. Interesse?
Dann schick mir eine E-Mail an toni_schreiner@web.de

Kommentare

Beliebte Posts